Nach oben

Wissen A-Z

Kartenlegen


Hier erklären wir Ihnen die Begrifflichkeiten der Esoterik - von A wie Aberglaube bis zu Z wie Zukunft

Kartenlegen
Foto: © I.Ivan / Fotolia

Kartenlegen

In verschiedenen Kulturen hat das Kartenlegen seinen Ursprung. Hier gibt es unterschiedliche Kartendecks, wie zum Beispiel Lenormand-Karten, Engeltarot, Kipper-Karten, Zigeunerkarten oder herkömmliche Tarot-Karten. Auch Skat-Karten werden oftmals zum Kartenlegen verwendet. Die unterschiedlichen Kartendecks dienen der Wahrsagung in verschiedenen Ereignisfällen. Situationen und Details aus der Zukunft werden beim Kartenlegen beschrieben, aber auch Personen, die in das Leben eintreten werden. Nicht auf faktisches Wissen bezieht sich das Kartenlegen, sondern auf die reine Annahme. Dies basiert darauf, wie gut sich das Zusammenspiel des Kartenlegers und des Ratsuchenden entwickelt. Je besser dieses funktioniert, desto detaillierter werden die Ergebnisse ausfallen.

Der ausschlaggebende Punkt ist selbstverständlich, dass die Karten im Zusammenhang richtig gedeutet werden. Je nach Fragestellung und Kartendeck können hierfür verschiedene Legesysteme zum Einsatz kommen. Unter anderem das Drei Karten System, das Keltische Kreuz oder die Große Tafel.

Wissenschaftlich wird die Möglichkeit, anhand von Karten in die Zukunft zu blicken, verneint. Heute gibt es viele Hellseher, die als Scharlatane enttarnt wurden. Nur auf einen kleinen Kreis bezieht sich der Status eines wahren Mediums, auch wenn die Kunst des Kartenlegens als erlernbar gilt.

Das Kartenlegen aus geschichtlicher Sicht.

Auch als Kartomantie oder Chartomantik wird die Kunst des Kartenlegens bezeichnet. Aus einem chinesischen Brauchtum stammt das Kartenlegen. Ab dem 7. Jahrhundert existieren Aufzeichnungen, die die Anfänge des Kartenlegens verdeutlichen. Holztafeldrucke wurden erfunden. Kleine Holzplatten mit verschiedenen Symbolen kamen hierdurch in Umlauf. Mit der Zeit wurden diese Anfänge des Kartenlegens nach Europa getragen. Dies ist davon abzuleiten, dass die Völker dann im 15. Jahrhundert das Kartenlegen mit sich gebracht haben, so lauten zumindest die Aufzeichnungen. Jedoch kann bis heute eine genaue Herkunft nicht angegeben werden. So wurde auf verschiedenen Jahrmärkten mit den Karten die Zukunft vorausgesagt, wodurch auch heute noch eine gewisse Faszination solchen Attraktionen anhaftet.

Im 18. Jahrhundert wurde in Frankreich das Kartenlegen perfektioniert durch verschiedene Okkulte. So ist das Kartenlegen auch heute noch ein wichtiger Bestandteil als Methode der Wahrsagung. Mit Hilfe der Karten möchten immer mehr Menschen einen Blick in die Zukunft werfen.

Die Karten als Ratgeber.

Dem Ratsuchenden wird mittels Kartenlegen eine Unterstützung gegeben, damit dieser selbst zur Erkenntnis gelangt. Während des Kartenlegens erkennt der Kartenleger die verschiedenen Möglichkeiten, die die Zukunft mit sich bringt und stellt Prognosen.

Das Kartenlegen kann helfen sich und sein Leben besser zu verstehen. Wenn wir diese uralte Kunst als Wegweiser nutzen, können wir unseren ganz persönlichen Weg finden, Perspektiven und Möglichkeiten erkennen und so endlich unsere Zukunft voller Harmonie und Glück entdecken. Fangen wir endlich an unser wahres Leben zu leben.
Das könnte Sie auch interessieren

Berater für: Kartenlegen

Starseherin Anastasia Ellania

Ganzheitliche Lebensberatung, ehrlich und [… ]

Hasan & Ayse

Ayse & Hasan: Einfühlsame Lebensberatung, hohe [… ]

Exklusiver Starberater Michael

Partnerzusammenführung. Liebevolle und lösungsorientierte [… ]

Weissmagierin Sinara

Spirituelle Lebensberatung (Coaching), Kartenlegen, [… ]

Jüdische Therapeutin Erika

Kartenlegen nach alter russischer Tradition. [… ]

Exklusiv Starberater Pierre

Partnerzusammenführung, Treuefragen oder Trennungsprobleme: [… ]

Alle Berater zum Thema Kartenlegen  ›
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK