Nach oben

Beiträge

Ich kann nicht mehr, was nun?

Ich kann nicht mehr, was nun?
Foto: © obiahman / Fotolia
Rubrik:
Selbstmordgedanken
·
autor:
Starberaterin Vanessa

Ich kann nicht mehr, was nun?

Fast jeder von uns steckt irgendwie im Hamsterrad des Lebens. Verantwortung hier, Höchstleistung dort, immer darauf achtend, dass wir auch alles unter einen Hut bekommen. Das Leben fließt eigentlich eher an uns vorbei, als das wir es leben. Uns eine Auszeit zu nehmen kommt nicht in Frage und gelegentlich müssen wir mit Schicksalsschlägen fertigwerden, die uns einfach vor die Füße geworfen werden. Ganz gleich was wir auch tun, irgendwie scheinen wir auf der Stelle zu treten. Unsere Nerven liegen blank und unsere Kräfte sind so langsam aufgezehrt - und dann ist er da, dieser eine Gedanke: Ich kann nicht mehr.

Suizid ist keine Lösung

Man befindet sich scheinbar in einem Teufelskreis. Man fühlt sich einfach nur schwach und schier überfordert, gleichzeitig schämt man sich für sein Versagen. Erhöhter Leidensdruck, extreme Anspannung oder auch Überanstrengung treiben einen zur Verzweiflung. Immer vordergründiger macht sich der Gedanke - „Ich kann nicht mehr.“ breit und bestimmt Stück für Stück das Denken und Handeln, Tag für Tag ein kleines bisschen mehr.

Ich kann nicht mehr - wird scheinbar zum ständigen Begleiter. Am liebsten würde man sich einfach nur verkriechen oder die Bettdecke über den Kopf ziehen in der Hoffnung, dass dieser scheinbare Albtraum hoffentlich bald vorbei ist. Doch tatsächlich lösen sich Probleme nur in den seltensten Fällen von selbst auf. Es gilt selbst etwas zu tun, so kann man auch die Situation verändern. Verweilt man allerdings in dieser Position, so wird man zwangsläufig im tiefer in ein dunkles Loch fallen, wo irgendwann ein Selbstmord als einziger Ausweg erscheint.

Doch ist dies wirklich der einzige Weg, um ein Problem zu lösen oder eine Situation zu verändern? Ganz sicher nicht! Für einen Betroffenen mag das allerdings in dem Moment so erscheinen, eine andere Lösung scheint nicht möglich. Doch gemeinsam mit einer helfenden Hand lässt sich auch der Weg aus der Dunkelheit finden. Sich zu schämen dabei fremde Hilfe anzunehmen, dafür gibt es wahrlich keinen Grund.

Reden ist Gold

Was im ersten Moment für den Betroffenen als Hürde erscheint, kann der erste wichtige Schritt in die richtige Richtung sein - sich einem anderen Mensch zu offenbaren. Dafür ist es wichtig, dass man sich bei diesem Menschen gut aufgehoben und mit seinem Problem ernstgenommen fühlt, nur so wird man sich vollständig öffnen können. Ob dies nun Familie, Freunde oder ein externer Berater ist, bleibt jedem selbst überlassen. Hier sollte das Wohlfühlgefühl entscheiden.

Kann man sich alles von der Seele reden, bringt man gleichzeitig den Stein ins Rollen, der eine Veränderung herbeiführen kann. Beginnt man sich aktiv mit der aktuellen Situation auseinanderzusetzen, kann das Problem aus einem anderen Blickwinkel betrachtet werden. Ändert sich der Stellenwert dessen, ändert sich auch die Richtung der Gedanken. Ich kann nicht mehr, in Verbindung mit möglichen Gedanken an einen Selbstmord, bekommt eine andere Gewichtung.

Den Blick neu ausrichten - Ich will

Hierbei geht es nicht um Ratschläge oder Bewertungen, die der Zuhörer abgibt. Vielmehr sind es Denkanstöße, die dem Betroffenen gegeben werden können. Oftmals werden so Lösungen zutage gefördert, die der Betroffene bereits in sich trägt, aber mit seinem Denkmuster vergraben hat.

Um den Blick auf ein "Ich will" dauerhaft auszurichten bedarf es ja Verankerung der negativen Denk- und Sichtweise einige Zeit. So kann es in einigen Fällen durchaus von Vorteil sein, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Es gibt keinen Grund sich dafür zu schämen. Denn sein Leben in eine neue und positive Richtung zu lenken ist etwas, worauf jeder stolz sein kann. Das Leben ist zu kostbar, als das wir es verschwenden sollten.
Weiterempfehlen
Mehr über Vanessa
24h
Starberaterin Vanessa

Dipl. Astrologin, Hellsehen u. Kartenlegen. Psychotherapeutin nach HPG, Hypnose/NLP- Master, Partnerzusammenführung, Blockadenlösung, Telepathie u. Rituale.
Zum Profil von Vanessa

Das könnte Sie auch interessieren

Themenseite

Mehr Informationen zu Themen wie Ich kann nicht mehr, was nun? finden Sie auf unseren Themenseiten

Kartenlegen
Themenseite

wissen A-Z

Energieübertragung

Durch Energieübertragung die Selbstheilung unterstützen, Körper, Geist und Seele [… ]

Bauchgefühl

Entscheidung in Sekunden Wer kennt dies nicht - es gilt eine Entscheidung zu [… ]

Astrologe

Astrologe - Der in den Sternen liest Astrologe stammt aus dem Griechischen und [… ]

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK